Beiträge zum Thema: Schleswig-Holstein

Schüler_innen fordern mehr Mitsprache – aus dem Gespräch mit dem Stadtschülerrat Flensburg

Am Freitag, 02.11. war der Flensburger Stadtschülerrat zu einem Gespräch mit den grünen Abgeordneten Arfst Wagner (MdB) und Rasmus Andresen (MdL) in deren Wahlkreisbüro in Flensburg eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre konnten Kim Dittmann (Koordinatorin), Jann Karrasch (Stadtschülersprecher) und Levke Kooistra (stellv. Stadtschülersprecherin) ihre Anliegen und Interessen vortragen und sich über die politische Arbeit der Abgeordneten informieren.

Auf die Frage wie Schülervertretungen auf Landesebene in den politischen Entscheidungsprozess eingebunden werden, antwortete Rasmus Andresen: „Wir haben im Koalitionsvertrag vereinbart, den Schülervertretungen mehr Mitspracherechte zu geben und die Schulen zu demokratisieren, als ersten Schritt wollen wir ein Rederecht für die Landesschülervertretungen im Bildungsausschuss einrichten. So können sich die Schüler_innen direkt zu Wort melden und konkrete Initiativen durch ihren Input verbessern oder kritisieren.“
Weiterlesen

„Von der Mitläufer_in zur Täterin? – Frauen in der rechtsextremen Szene.“

Veranstaltungshinweis: Freitag, 23.11.2012, 19:00 bis 21:00 Uhr

Arfst Wagner lädt ein zum Grüner Talk mit der Bundestagsabgeordneten Monika Lazar im „Haus der Kulturen“, Parade 12 in 23552 Lübeck.
Weiterlesen

Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen – Besuch bei „access“ in Kiel

Anfang Oktober traf ich mich mit access-Projektleiterin Farzaneh Vagdy-Voss und Naurus Amin aus der Anerkennungsberatung, um über ihre Arbeit, Erfahrungen aus der Beratungspraxis sowie die Umsetzung des Anerkennungsgesetzes (BQFG) vom April 2012 zu sprechen. access ist ein Projekt des Flüchtlingsrates Schleswig-Holstein, dass 2005 gestartet ist und sich im Bereich Anerkennung von im Ausland erworbener Berufsqualifikationen engagiert. Seit 2011 nun ist access Teil des IQ-Netzwerkes Hamburg / Schleswig-Holstein und baut das regionale Netzwerk in Schleswig-Holstein auf. Weiterlesen

Husum ist der Heimathafen und die Wiege der Windenergie – hier gehört die weltweit größte Fachmesse hin

PRESSEMITTEILUNG

Der grüne Bundestagsabgeordnete Arfst Wagner äußert sich erbost zum Streit um die Husumer Windmesse:

Husum„Die Zeiten der Freibeuter in Hamburg sind vorbei – die Husumer Messe ist kein Schiff, das die Pfeffersäcke einfach entern können! Husum ist der Heimathafen und die Wiege der Windenergie – hier gehört die weltweit größte Fachmesse hin. Allein der riesige Ansturm von Ausstellern und Besuchern macht deutlich, dass Husum als Messestandort sehr beliebt und überaus geeignet ist. Ich bewundere das große Engagement der Stadt und der Husumerinnen und Husumer, zur Windmesse ein so großes kulturelles und umfassendes Angebot zu machen, das den Messebesuch zu einem Erlebnis der norddeutschen Lebensart werden lässt. In den Tagen der Windmesse ist die ganze Stadt auf die Messe ausgerichtet, die Stadt ist seit fast 25 Jahren eng mit ihrer Messe verbunden – in Hamburg ist die Messe nur ein Event von vielen.
Weiterlesen

Zurück an den Verhandlungstisch – Räumung des Occupy-Camps Kiel aussetzen

PRESSEMITTEILUNG

zur geplanten Räumung des Occupy-Camps Kiel erklärt der Grüne MdB Arfst Wagner:

„Dass es bisher nicht gelungen ist, in den Gesprächen zwischen Mitgliedern des Occupy-Camps Kiel und dem Bürgermeister Peter Todeskino zu einer einvernehmlichen Lösung gekommen ist, empfinde ich als sehr bedauerlich. Die GRÜNEN finden Ihre Wählerinnen und Wähler in Menschengruppen der veschiedensten kulturellen und sozialen Schichten. Die Vertreter der Occupy-Bewegung gehören einer Bewegung an, die auch Grüne Politik ansprechen möchte. Verschiedene Gremien der Grünen in SH, so zum Beispiel der Parteivorstand, die Landtagsfraktion und die Grüne Jugend haben sich in den letzten Wochen und Tagen gegen eine sofortige Räumung und für die Schaffung eines Zeitfensters für weitere Verhandlungen ausgesprochen. Vorgeschlagen wurde unter anderem die Hinzuziehung eines unabhängigen Schlichters.
Weiterlesen

Protest erfolgreich: Geburtshilfe in der imland Klinik Eckernförde bleibt

Marret Bohn (MdL) und Arfst Wagner (MdB) auf der Hebammen-Demo in Eckernförde (25.08.2012)

Marret Bohn (MdL) und Arfst Wagner (MdB) auf der Hebammen-Demo in Eckernförde (25.08.2012)

Die von Arfst Wagner unterstützte Initiative zum Erhalt der Geburtshilfe in der imland Klinik Eckernförde war erfolgreich.

Die Entscheidung, die Geburtshilfe in der imland Klinik Eckernförde zu erhalten, ist gut für Eckernförde und die gesamte Region. Dieser Erfolg ist vor allem den vielen MitstreiterInnen aus der Bürgerinitiative mit ihrem unermüdlichen Einsatz zu verdanken.

Hebammen-Demo in Eckernförde


Marret Bohn (MdL) und Arfst Wagner (MdB) auf der Hebammen-Demo in Eckernförde (25.08.2012)

Arfst Wagner unterstützt Initiative zum Erhalt der Geburtshilfe in Eckernförde

Der grüne Bundestagsabgeordnete aus Schleswig-Flensburg, Arfst Wagner, unterstützt den breiten Protest und die Unterschriftenaktion gegen die angekündigte Schließung der Geburtshilfe in der Eckernförder imland Klinik zum 01.10.2012.

Dazu sagt Arfst Wagner: „In einer Stadt der Größe Eckernfördes gehört die Geburtshilfe zur Daseinsvorsoge. Es ist mir nicht vorstellbar, dass es bald keine gebürtigen Eckernförderinnen und Eckernförder geben soll. Ich unterstütze ausdrücklich die Initiative zum Erhalt der Geburtshilfe.

Am Samstag, den 18.08.2012, wird die Unterschriftenaktion des Bündnisses gegen eine Schließung in Eckernförde (Kieler Straße vor Carstensen Spiel + Freizeit) fortgesetzt.

Arfst Wagner wird den Stand der Initiative ab 10:00 Uhr besuchen, um mit der Initiative ins Gespräch zu kommen und Möglichkeiten weitergehender Unterstützung zu besprechen.

Unterstützung für bedrohte Flüchtlingcamps

Arfst Wagner bei der Soli-Aktion der Grünen Jugend SH für die von der Räumung bedrohten Flüchtlingcamps.

Weiterlesen

Arfst Wagner im Occupy-Camp Kiel: Eine andere Welt ist möglich – aber wie?

Arfst Wagner beim Vortrag im Occupy-Camp Kiel: Eine andere Welt ist möglich – aber wie? (10. August 2012)

Dabei ging es es um die Frage der Gestaltung einer neuen Gesellschaft. Der Vortrag wurde gefilmt und das Video ist inzwischen auf youtube (Teil 1 / Teil 2) zu sehen(youtube) zu finden.

Es wird in den nächsten Tagen auch auf der Facebook-Seite von Occupy Kiel zu sehen sein.
Weiterlesen

© 2015 Arfst Wagner | Personalisiertes Layout basierend auf WordPress BizzCard Theme