Herzlich Willkommen

News:

Offener Brief an Steffi Lemke zum Eintritt von Anja Domscheid-Berg bei den PIRATEN (12.05.2012)

Brief an die Gewerkschaft der Polizei in Schleswig-Holstein zur Landtagswahl

Schleswig-Holsteinische Landeszeitung v. 06.04.2012: „Ein Grüner mit Herz für die Piraten“.

Themen

Zum Thema Mindestlohn:

Arfst zum Thema Mindestlohn: Bei einer VER.DI-Veranstaltung in Schleswig letzte Woche zum Thema Soziales wurde ich gefragt, was ich denn über den flächendeckenden Mindestlohn denke. Meine Antwort: Als Übergangslösung sei ich als Grüner selbstverständlich für Mindestlohn. Schließlich geht es nicht an, dass Menschen zu einem Lohn arbeiten müssten, von dem sie nicht leben können. Allerdings muß dafür gesorgt werden, dass der Mindestlohn nicht zum Höchstlohn mutiert. Und außerdem betrifft Mindestlohn nur diejenigen, die überhaupt „in Arbeit“ stehen. Was wir aber benötigen, sei ein Einkommen für alle, also auch für Menschen, die voll oder teilweise arbeiten, ohne dafür ein Einkommen zu erhalten, zum Beispiel Erziehende. Deshalb sei der Mindestlohn auf Dauer keine Alleinlösung, sondern der Mindestlohn sei meiner Ansicht nach nur in Verbindung mit einem bedingungslosen Grundeinkommen sinnvoll bzw. mit einem Gesamtkonzept, in das zum Beispiel auch die Bürgerversicherung und ein anständiges Rentenmodell gehört. Der Mindestlohn sei höchstens ein kleiner Baustein, wenn auch ein wichtiger. Als Alleinlösung lehne ich den Mindestlohn ab. Als eine Stufe zu einer umfassenden Lösung des Problems der Verarmung sei ich natürlich dafür. Mindestlohn ist eine „Brückentechnologie“. Das nur mal zur Klarstellung, auch für die Presse…..

Rente mit 67 – mit oder ohne Aussetzen? (Und die Reaktion der TAZ)

Brief an Wolfgang Strengmann-Kuhn (MDB Bündnis90/Die Grünen) bzgl. Rente mit 67

Europäische Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Bericht über den „Sanktionsantrag“ der Grünen Jugend SH auf der Page von GRÜNES NETZWERK GRUNDEINKOMMEN.

12.11.2011 Landesdelegiertenkonferenz von Bündnis90/Die Grünen in Neumünster:

Auf Antrag der Grünen Jugend SH, der von Arfst mündlich begründet wurde, haben sich die Grünen in Schleswig-Holstein entschieden, sich für die Abschaffung der Sanktionierung von Hartz IV – EmpfängerInnen auf Bundesebene einzusetzen. Hier meine Begründungsrede, die ich allerdings wegen der Kürze der Redezeit nicht komplett, sondern nur etwa zur Hälfte halten konnte.

Arfst Wagner würde am 29.10.2011 vom Kreisverband Schleswig-Flensburg zum Direktkandidaten von Bündnis90/Die Grünen für die Landtagswahl im Mai 2011 nominiert.

30.10.2010: Die SP Schweiz nimmt des bedingungslose Grundeinkommen in ihr Parteiprogramm auf. (Link)

Internet-Abzocke mit ISDN-Verbindung: alster24 und Firma NEXNET. Ein Bericht

Presse über Arfst Wagner zur Landtagswahl 2012

Themen

Armutsbericht 2007

Bedingungsloses armutsfestes Grundeinkommen

Thesen zur Arbeitslosigkeit

Artikel

Mein liebster Artikel über Arbeit von Theodore Roszak

Brief von Arfst Wagner an die Grüne Jugend

Arfst Wagner ist auch Mitglied beiATTAC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2015 Arfst Wagner | Personalisiertes Layout basierend auf WordPress BizzCard Theme