WAHL GANG 13 – einen Tag Politik hautnah erleben

Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2013 führt die Berliner „Politikfabrik e.V. – Studentische Agentur für politische Kommunikation“ eine multimediale Informations- und Sensibilisierungskampagne für junge Menschen durch, die WAHL GANG 13. Die Wahl Gang will jungen Menschen die Bedeutung ihrer Stimme nahebringen und ihnen die Möglichkeit geben, sich mit ihrem Wahlrecht auseinanderzusetzen. Dabei steht der direkte Kontakt von jungen Wählern und Abgeordneten im Mittelpunkt der Kampagne. Auf diesem Wege soll der Austausch von Ideen, Gedanken und politischen Konzepten ermöglicht werden, von dem beide Seiten profitieren können.

Ich habe diese Kampagne unterstützt und der Schülerin Hannah aus Rendsburg die Möglichkeit gegeben, im Rahmen eines „Mini-Praktikums“ hier in Berlin den politischen Arbeitsalltag eines Abgeordneten kennenzulernen. Hannah hat mich einen Tag lang zu allen Terminen begleitet und meine Mitarbeiter_innen kennengelernt. Und bevor Ihr Hannas Bericht lest: Mir hat dieser Tag sehr viel Spaß gemacht. Hannah war sehr wissensdurstig und viele neue Eindrücke gewonnen – und ich ebenso. Hier ist Hannahs Bericht:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hannah aus Rendsburg

Mein Name ist Hannah. Ich bin Schülerin und besuche die 11. Klasse der Freien Waldorfschule Rendsburg in Schleswig-Holstein. Als mir in der Schule berichtet wurde, dass Arfst jemanden sucht, der nach Berlin kommen darf, um ein 1-Tages-Praktikum im Rahmen seiner Arbeit als Abgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen zu machen, bewarb ich mich sofort und hatte dann auch das Glück dorthin fahren zu dürfen.

Zuerst dachte ich, dass ich da auf einem total verloren Posten stehe und überhaupt keine Ahnung habe, was ich machen soll und worum es überhaupt geht. Außerdem hatte ich die Befürchtung, dass ich nicht den Vorstellungen eines Praktikanten entspreche. Ich meine damit, dass ich mich nicht ausführlich informiert habe. Zum Glück hat mich mein Allgemeinwissen und mein politisches Interesse vor dieser Situation bewahrt.

Das Praktikum begann am Dienstag, den 12.03.2013 um 8.45 Uhr vor dem Haupteingang des Paul-Löbe-Hauses. Dort fand eine Sitzung der AG Kultur und Medien der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen statt. Um 10.00 Uhr begann die Sitzung des Arbeitskreises 5 (Kultur und Medien, Familie und Jugend, Bildung und Forschung) der Grünen. Diese dauerte bis 13.00 Uhr. Danach hatten wir eine größere Pause, in der wir in der Cafeteria im Reichstag etwas essen konnten. Anschließend zeigte uns Arfst noch den Reichstag. Um 15.00 Uhr gingen wir zur Fraktionssitzung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Reichstagsgebäude. Später, um 16.45 Uhr trafen wir eine Besuchergruppe aus Schleswig-Holstein im Paul-Löbe-Haus, die auf Arfsts Einladung in Berlin war.
Gegen 18.15 Uhr war der Praktikumstag dann für mich beendet.

Dieser Tag war für mich absolut großartig und das komplette Gegenteil von dem, was ich mir im Vorwege vorgestellt hatte. Ich hätte nie gedacht, dass Politik so viel Spaß machen kann, und ich finde es reichlich schade, dass ich nur einen Tag für mein Praktikum hatte. Mein persönliches Highlight war die Fraktionssitzung und eine Fahrstuhlfahrt mit Frank-Walter Steinmeier, denn wann sieht man Politiker schon mal hautnah.

Ich finde, Politik kann sehr viel Spaß machen. Das Problem ist nur, dass wir in der Schule zu wenig informiert werden, worum es überhaupt geht, welche Partei was macht und für welche Dinge gekämpft wird. So sind meiner Meinung nach viele Jugendliche der Auffassung, dass Politik ausschließlich aus langweiligem Rumgerede besteht. Man sollte die Chance haben, Politik selbst erleben zu dürfen. Und man sollte das Thema Politik nicht einfach mit einem coolen Spruch abtun, wenn man keine Ahnung hat. Die Jugend sollte sich mehr für politische Themen engagieren, denn dann würde sich die Sichtweise vieler wohl um 180° drehen. Und ein Besuch im Bundestag ist ein absolut sehenswertes Erlebnis.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2015 Arfst Wagner | Personalisiertes Layout basierend auf WordPress BizzCard Theme