Politik und Zeitgeschichte hautnah erleben – Informationsfahrt nach Berlin

Zu Besuch in der Hauptstadt

121201ArfstWagner

Vom 10.12. bis 12.12.2012 fand die zweite Informationsfahrt nach Berlin statt. Die Gruppe, die sich zum großen Teil aus Freiwilligen des sozialen oder ökologischen Jahres zusammensetzte, begann ihren Besuch in der Hauptstadt mit der Besichtigung der Grünen Parteizentrale. Hier lernten die Teilnehmer_innen die Geschichte und die politischen Schwerpunkte von Bündnis 90/Die Grünen kennen und konnten sich ausführlich über die politische Entwicklung und Motivation informieren. Für eine große Überraschung sorgte unser einladender Abgeordneter Arfst Wagner, als er sich spontan entschied, die Besucher_innen in der Bundesgeschäftsstelle persönlich zu begrüßen und ihnen einen interessanten und schönen Aufenthalt in der Bundeshauptstadt zu wünschen.

Als weiterer Programmpunkt stand die „Topographie des Terrors“ auf der Agenda: Das Dokumentationszentrum, das zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten des historischen Berlins gehört, veranschaulicht die Terrorherrschaft der NS-Diktatur mit Hilfe der SS und Gestapo. Zum gemeinsamen Abendessen waren die Teilnehmer_innen in das Restaurant „Mommseneck“ geladen.

DSCI2019W

Der nächste Tag begann mit einem Besuch des Bundespresseamts, bei dem der thematische Schwerpunkt Migration, Flüchtlinge und Integration behandelt wurde: Angeregt tauschten sich die Teilnehmer_innen mit den Vertreterinnen der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung Frau Prof. Böhmer (CDU) aus und stellten kritische Fragen zu den politischen Maßnahmen und Einstellungen, die von Frau Böhmer vertreten werden. So stellte eine Teilnehmerin fest, dass es dringend erforderlich ist, in Deutschland eine Willkommenskultur für Migranten_innen politisch und gesellschaftlich zu verankern.

DSCF0847

Nach dem Mittagessen im Restaurant „Die Eins“ begann für die Teilnehmer_innen der erste Teil der politisch orientierten Stadtrundfahrt. Das Regierungsviertel sowie das Botschaftsviertel wurden hierbei besichtigt. Als nächster Programmpunkt stand der Besuch der „Gedenkstätte Berliner Mauer“ auf dem Plan: Die Teilung Deutschlands wird hier eindrucksvoll im Zentrum Berlins anhand der ehemaligen Grenzanlage in der Bernauer Straße dokumentiert. Den ereignisreichen Tag konnten die Teilnehmer_innen beim gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.

DSCI2059W

Der letzte Tag der Informationsfahrt startete mit einem Besuch des Plenarsaals im Bundestag. Nachdem die Besucher_innen ausführlich über die Geschichte des Deutschen Reichstages informiert wurden, waren sie zu einem Gespräch mit unserem Abgeordneten Arfst Wagner geladen. Arfst Wagner war aber leider erkrankt, so dass seine wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen Catharina Nies und Thomas Lange seinen Part bei dem Gespräch im Bundestag übernahmen und sich den neugierigen Fragen der Teilnehmer_innen stellten.

Nach einer heiteren und angeregten Diskussion kamen die Besucher_innen zum Fototermin auf der Dachterrasse des Bundestags zusammen und konnten abschließend den herrlichen Ausblick über Berlin genießen. Nach dem zweiten Teil der Stadtrundfahrt traten die Teilnehmer_innen schließlich ihren Rückweg vom Berliner Hauptbahnhof an.

Auch für diese Fahrt möchten wir uns bei allen Mitwirkenden und den Teilnehmer_innen bedanken. Für die Bereitstellung der Fotos bedanken wir uns ganz herzlich bei Janet Kaiser. Ein besonderer Dank geht auch an unseren Gruppenbetreuer vor Ort Hans Magnor und unseren Busfahrer „Siggi“, beides Berliner Urgesteine, die diese Fahrt zu einem unterhaltsamen und spannenden Ausflug gemacht haben.

Bericht von Kim Plätz

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2015 Arfst Wagner | Personalisiertes Layout basierend auf WordPress BizzCard Theme