Türkischer Pianist Fazil Say erhält Unterstützung aus dem Deutschen Bundestag

Der türkische Pianist Fazil Say, der nach islamkritischen Äußerungen in Istanbul vor Gericht steht, erhielt zum Prozessauftakt Unterstützung von deutschen Bundestagsabgeordneten. Mehr als einhundert Abgeordnete der Fraktionen DIE LINKE, SPD und Grüne – darunter auch Arfst Wagner – hatten einen Brief der LINKE-Abgeordneten Sevim Dagdelen an den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan unterzeichnet. Darin äußerte sie sich besorgt über die Anklage gegen Say, dem bei einer Verurteilung bis zu 18 Monate Haft drohen. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut und auch in der türkischen Verfassung verbrieftes Recht, Die Anklage ist nicht nur unverhältnismäßig, sondern auch einen Angriff auf die künstlerische Freiheit.

Sevim Dagdelen ist als Prozessbeobachterin nach Istanbul gereist und beteiligte sich an den Protesten von Says Unterstützerinnen und Unterstützen vor dem Gerichtsgebäude. Der Prozess, zu dessen Beginn heute Fazil Say alle Vorwürfe zurückwies, wurde auf den 18. Februar vertagt.

Den Brief in deutscher Sprache
Den Brief in türkischer Sprache

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2015 Arfst Wagner | Personalisiertes Layout basierend auf WordPress BizzCard Theme