Der 14. Kongress des Basic Income Earth Network

Im September fand in München der 14. BIEN-Kongress statt, welcher in diesem Jahr vom Netzwerk Grundeinkommen ausgerichtet wurde. Der Kongresses stand unter dem Motto „Wege zum Grundeinkommen„. Intensiv wurde dabei über die unterschiedlichen kulturellen, politischen, wirtschaftlichen und sozialen Situationen auf der Welt diskutiert. Dabei wurde die Frage welche Rolle das Grundeinkommen im aktuellen Krisen-Diskurs – Armut und Hunger, Geschlechterdiskriminierung, zunehmende Ressourcenknappheit, postdemokratische und krisenhafte ökonomische und soziale Entwicklungen – einnimmt gerade von den Gästen aus dem übrigen Europa stark thematisiert. Neben dem Eröffnungsvortrag von Götz Werner: „Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens: eine kopernikanische Wende“ wurden viele Veranstaltungen aufgezeichnet und in den kommenden Wochen auf der Kongress-Website ebenso wie die eingereichten Abstracts und Papieren dokumentiert.



Am Kongress nahmen 418 TeilnehmerInnen inkl. 150 ReferentInnen aus 28 Ländern von fünf Kontinenten teil. Eingeladene ReferentInnen waren: Bruna Augusto Pereira (brasilianische Aktivistin von ReCivitas, die ein regionales Grundeinkommensprojekt durchführen), Min Geum (Südkorea, ehemaliger Präsidentschaftskandidat der Sozialistischen Partei Südkoreas und Mitbegründer des Basic Income Korean Network), Baptiste Mylondo (Frankreich, Philosoph und Politikwissenschaftler, Aktivist der Grundeinkommens- und wachstumskritischen Bewegung), Renana Jhabvala (Indien, Aktivistin der Self Employed Women’s Association of India SEWA); Rolf Künnemann (FIAN International, Menschen-rechtsdirektor), Götz Werner (Deutschland, ehemaliger dm-Geschäftsführer) und Luis Henri-que Paiva (Staatssekretär des brasilianischen Ministeriums für soziale Entwicklung und Kampf gegen den Hunger).

Rund um die Kongresstage fanden sogenannte Aktionstage im Raum München statt. Sie widmeten sich auf unterschiedliche Weise dem Thema Grundeinkommen: So gab es z. B. in Kooperation mit den jeweiligen Verlagen und HerausgeberInnen eine öffentliche Präsentation von vier neu erschienener Bücher zum Grundeinkommen, ein Vernetzungsreffen der Be-fürworterInnen eines emanzipatorischen Grundeinkommens am Konferenzort am Pre-Conference-Day, eine Flaschensammelaktion im öffentlichen Raum in München von Attac Deutschland, eine Grundeinkommensausstellung von Attac Deutschland im Münchner Eine-Welt-Haus, eine kostenfreie Theatervorstellung „Los such Arbeit!“ des österreichischen The-aters WÜST am Konferenzort, ebenfalls am Pre-Conference-Day.

Ähnliche Beiträge

  • Impressionen vom GrundeinkommenskongressImpressionen vom Grundeinkommenskongress Impressionen vom 14. BIEN Kongress in Ottobrunn bei München, mit 150 Referent_innen und 450 Teilnehmer_innen. Videobericht mit Backstageimpressionen mit Ulrich Buchholz, Arfst Wagner […]
  • European Green Basic Income Network gegründetEuropean Green Basic Income Network gegründet Am Samstag, den 15. September wurde anlässlich des 14. BIEN-Kongresses in Ottobrunn bei München das European Green Basic Income Network (EGBIN) gegründet.
  • Besuch der Abschiebehaft RendsburgBesuch der Abschiebehaft Rendsburg Als einen der ersten Termine des neuen Jahres besuchte ich gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Eka von Kalben (Fraktionsvorsitzende) und Burkhard Peters (u.a. zuständig für den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2015 Arfst Wagner | Personalisiertes Layout basierend auf WordPress BizzCard Theme